Herren 1: Eigentlich ungefährdeter Sieg gerät in den Schlussminuten ins Wanken

Wie in der Woche zuvor gegen den MTV konnte man den Beginn erfolgreich gestalten, so dass man nach fünf Minuten mit 0:3 führte. Während sich der Angriff schon zu Beginn schwer tat, war die Abwehr von Beginn an auf der Höhe. Einzig Unkonzentriertheiten im Angriff verhinderten dabei ein weiteres Absetzen und als sich die Mannschaft des TV Malsch einige guten Chancen herausspielen konnte, stand es nach 10 Minuten dann doch wieder 5:5.

Nach einigem Auf und Ab konnte die Mannschaft des SSC dann einen kleinen Endspurt zum Halbzeitstand von 11:16 hinlegen.

Für die zweite Halbzeit war klar wie man weiter machen wollte: ebenso wie man aufgehört hatte.

Dies gelang der Mannschaft auch gut, so dass es  in der 42. Minute 15:20 stand. Diesen Vorsprung konnte man halten und sogar ausbauen. In der 55. Minute schien das Spiel, beim Stand von 21:27 entschieden, jedoch folgten einige unkonzentrierten Schlussminuten wodurch dem TV Malsch noch  etwas Ergebniskosmetik betreiben konnte. Beim Stand von 25:27 war dann Schluss und die erste Mannschaft des SSC Karlsruhe konnte erneut einen verdienten Sieg einfahren. Dabei zeigte vor allem der aus dem vorzeitigen Ruhestand zurückgekehrte T. Geist einen sehr guten Auftritt, der bei nur einem Fehlwurf 6 Feldtore erzielen konnte.