Herren 1: Niederlage im Spitzenspiel gegen Neureut

Nach der bitteren Auswärtsniederlage gegen TV Knielingen 2 wollte man Wiedergutmachung. Doch man war sich bewusst, dass die Punkte schwer zu erarbeiten waren denn es ging auswärts zum Spitzenspiel gegen die TG Neureut.

Vor einer vollen Halle war die Motivation hoch und das Team konnte direkt in der ersten Minute durch Lars Kunert per 7m in Führung gehen. Die von Coach Salowsky ausgewählte offensive Abwehr schien gernau richtig und man konnte in den ersten 16 Minuten den starken Neureuter Rückraum um F.Böttcher in Zaum halten. Während hinten wurde zugepackt wurde, war man im Angriff zu hektisch und lies leider einige Chancen liegen. So konnte die TG Neureut in der 9. Minute die erste 2-Tore Führung erziehlen (4:2). Durch die bereits erwähnte starke Abwehr kämpfte man sich wieder heran und fand so langsam auch vorne die richtigen Lösungen umd die kompakte 6-0 Abwehr der Neureuter zu knacken. Mit 3 Toren in Folge konnte man über 4:5, 5:6 die Führung übernehmen.

Während bis dahin die Schiedsrichter sehr unauffällig waren und lediglich 2 gelbe Karten verteilt hatten, wollte sich das südbadische Gespann nun ebenfalls im Spitzenspiel mitmischen. Obwohl das Spiel nicht härter wurde zeigten die Schiedsrichter in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit insgesamt 4 mal die Gelbe Karte und 9 mal die Zeitstrafe. Hier den Überblick zu waren war nicht leicht. Leider  passierte unserem Team ein Wechsel- bzw. Ergänzungsfehler und man verbrachte somit ab der 16. Minute insgesamt zwölf der folgenden Minuten in Unterzahl.

Bis zur 22. Minute konnte man das Spiel bis zum Spielstand von 8:8 noch ausgeglichen halten, da der gut aufgelegte Torhüter Mile Sabljak zwei 7m entschärfen konnte.
Anschließend setzte sich Neureut auf 12:9 zur Halbzeit ab.

Nach der Halbzeit schaffte man den 12:10 Anschlusstreffer durch Andreas Röder, jedoch bekam aber keinen Zugriff in der Abwehr und so setzte sich Neureut wieder auf 15:11 ab. In Überzahl konnte man auf 15:13 aufschließen. Doch bekam man weiter zu einfache Tore über Außen und Neureut erhöhte, nun wieder vollständig, auf 17:13. Direkt mit dem Torpfiff wurde auch Lars Kunert für 2min vom Feld verwiesen und Neureut nutzte die Überzahl eiskalt aus und erhöhte weiter auf 20:13. In der 46. min wollte nun wieder das Schiedsrichtergespann die Aufmerksamkeit der Halle. Der Neureuter Abwehrchef Lörz bekam nach einer unglücklichen Abwehraktion die rote Karte. Wenn das Gespann hier so ein Entscheidung trifft, dann hätte 1 Minute später auch unser Spieler das Feld mit Rot statt mit einer Zeitstrafe verlassen müssen.

Anschließend konnte man sich trotz guter Abwehr leider nicht mehr herankämpfen, da man im Angriff zuviel Gelegenheiten liegen lies.
So gewann TG Neureut das Spitzenspiel schlussendlich verdient mit 26:20.

Das nächste Wochenende ist spielfrei bevor man am 17.02 den KIT SC zuhause empfängt.