Herren 2: Bittere und unnötige Niederlage

Am 10.12. musste unsere Mannschaft auswärts bei der 2ten des Post Südstadt Karlsruhe ran.

Verletzungs- und Krankheitsbedingt musste man zu diesem Spiel wieder mit dem „letzten Aufgebot“ antreten. Da einige Spieler bereits vorher beim Spiel der Herren 1 ran mussten und die halbe Mannschaft aufgrund der winterlichen Erkältungsphase konditionell geschwächt waren, wollte man von Beginn an Tempo machen und gleich für klare Verhältnisse sorgen. Leider hat dieser Plan nicht funktioniert – bis zum 8:10 in der 20. Minute war man viermal mit 2 Toren vorne (2:4/ 3:5/5:7/6:8) konnte sich aber nie weiter absetzen. Unsere Jungs hatten ganz klar zu wenig Zielwasser getrunken und die Würfe waren leichte Beute für die gegnerischen Torhüter. Mit einem 4-Tore lauf konnte sich der PSK ermalig mit 2-Tore absetzen. Diesen Vorsprung verteidigten die Gastgeber bis zum 14:12 Halbzeitstand.

Trotz entsprechender Halbzeitansprache verschlief unser Team die ersten 2 Minuten von Halbzeit 2 und die Heimmannschaft konnte den Vorsprung auf 16:12 (32. min) ausbauen. Wenn wir das Spiel schon nicht im Angriff gewinnnen (da war ja was mit dem Zielwasser), dann wenigstens in der Abwehr. Die nächsten 10. Minuten blieb unsere Abwehr ohne Gegentreffer und konnte dadurch in der 41. min das 16:16 erzielen. Dem Ausgleich folgte in der 46. Minute soagar die 19:20 Führung!

Doch leider hatte wohl die Aufholjagd zu viele Körner gekostet und leider unser Team gelang in der Folge kein weiterer Treffer mehr und das Spiel endete letztendlich mit 29:20 für die Hausherren. „Mit einem kompletten und fitten Kader wäre das Spiel sicherlich  anderst ausgegangen, aber man sieht sich ja nochmal im Rückspiel!“ meinte Trainer Till nachdem Spiel.

Es spielten:

F. Dettling, F. Wallrich, D. Herrmann(1); T. Hofmann (2), J. Knöfel (4/1), T.Gnann, M. Rehfeldt (1), F. Pistorius(4), M. Walter (7), D. Wendling, J. Wörner (1)