Herren 2: Ein Jahr zu Hause ungeschlagen!

Am Samstag, 16.12.2017 gegen 17 Uhr war allen Spielern der 1b klar: Die 1b der SSC Karlsruhe Abteilung Handball ist seit einem Kalenderjahr saisonübergreifend in eigener Halle ungeschlagen! Soviel vorab, auch das letzte und zehnte Saisonspiel der ersten Kreisliga Karlsruhe gegen die dritte Mannschaft der SG Stutensee-Weingarten konnte am Ende mit 28:27 (15:11) gewonnen werden.

Bis zum 11:11 in der 19 Spielminute konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzen. Dann stellten sie SSC Handballer aber in der Abwehr die Positionen ein wenig um, „der neue“ Till hatte heute große Probleme, Zugriff aufs Spiel zu bekommen und wechselte von der Halbposition ins Deckungszentrum. Auf halb deckte nun Timo und diese Umstellung führte dazu, dass die Abwehr von nun an etwas stabiler stand, die Gäste keine spielerische Lösung im Angriff mehr fanden und mit einem 3:0-Lauf auf 14:11 davon gezogen werden konnte. Diese Torflaute führte zu einer Auszeit der Gäste der Spielgemeinschaft (21.). Im Kreis der SSC-1b-Spieler wurde besprochen, dass der Schlüssel zum Erfolg heute in der Abwehr liegt. Was auch immer man bei den Gäste besprach, es half nichts und bis zur Halbzeit konnte über ein 17:12 bis auf 19:14 davon gezogen werden, sodass man einen fünf-Tore-Vorsprung mit in die Kabinen nahm.

In der Halbzeit kam dann noch Johnny, um den sehr überschaubaren Kader zu vergrößern. Vielen Dank hierfür. Die zweite Halbzeit begann mit einem Start nach Maß, die 1b des SSC erzielte den ersten Treffer und der Vorpsrung betrug nun sechs Tore. Dann aber machte sich Abwehrumstellung der Gäste bemerkbar, gegen welche sich die Mannschaft sehr schwer tat und von nun an Probleme hatte, spielerische Lösungen für einen Torerfolg zu finden. Vorne gelang im weiteren Verlauf des Spiels nicht mehr viel, die Gäste holten Tor um Tor auf und beim Stand von 22:22 konnten sie erstmals seit dem 11:11 wieder ausgleichen. Folglich nahm nun das SSC-Trainerduo Dirk/Till ihre Auszeit und sie stellten ihre Mannschaft für die letzten 18 Minuten noch einmal neu ein. Die Auszeitansprache schien Früchte zu tragen, denn über ein 24:22 konnte sich die 1b beim Stand von 28:25 wieder auf drei Tore absetzen, sodass es mit einem kleinen Polster in die letzten 4:27 zu spielenden Minuten ging. Zum Glück der Karlsruher foulte auch noch ein gegnerischer Spieler unclever und man sah sich plötzlich in einer Überzahlsituation. Allerdings bekamen in der letzten 2:58 Minuten auch noch Nico, Marcel und „der alte“ Till je eine zwei Minuten Strafe für diverse Vergehen aufgebrummt, sodass man teilweise vier gegen sechs spielen musste. Gott sei dank fehlte bei den Gästen der SG Stutensee-Weingarten zum einen die Cleverness, aus der Überzahlsituation Kapital zu schlagen und auch die Göttin Fortuna wollte nicht, dass die Festung OHG eingenommen wird, sodass man am Ende einen knappen und sehr glücklichen 28:27 gegen sichtlich frustrierte Gästespieler und damit zwei weitere Punkte einfahren konnte.

Mit dem heutigen Sieg konnte der vierte Platz in der laufenden Runde gesichert werden. Diesen teilt man sich mit sechs Siegen und vier Niederlagen, was in Summe 12:8 Punkte bedeutet, noch mit der zweiten Mannschaft des TV Malsch, auf die man in der Rückserie aber noch zweimal spielt. Weiter geht es am Wochenende direkt nach den Weihnachtsferien um 19 Uhr erneut in der Festung OHG gegen die HSG Rüppur-Bulach. Auf dieses Spiel blickt die Mannschaft zum einen optimistisch, weil man zu Hause spielt und zum anderen, weil das Hinspiel mit 27:23 in Rüppur gewonnen wurde. Der Vorsatz für das neue Jahr ist demnach klar: Auch im Kalenderjahr 2018 soll die OHG-Festung nicht einnehmbar sein. Allerdings sollte der Spaß immer im Vordergrund stehen. Die 1b der SSC Handballer wünscht in diesem Sinne frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Es spielten:

F. Dettling; T. Gnann (1), T. Hofmann (1), N. Kern (3), J. Knöfel (2/1), T. Kürzeder (8/4), M. Rehfeldt (1), M. Walter (9), D. Wendling (2/2)