Herren 2: Saisonabschluss positiv – Platz 4. in der Tabelle.

Am Sonntag, 29.4.2018, konnte die 1b der SSC-Handballer ihr letztes Saisonspiel bei der zweiten Mannschaft des TV Malsch nach vielen Hochs und Tiefs mit 23:31 (14:17) gewinnen und damit den Saisonabschluss positiv gestalten. Man blieb sich seinem vor allem für die zweite Saisonhälfte geltenden Motto treu: Wir versuchen, gegen keine Mannschaft zweimal zu verlieren. Außer gegen den Aufsteiger HSG  Li-Ho-Li gelang dieses Unterfangen auch heute und man konnte sich für die Hinspielniederlage revanchieren.

Die Anfangsphase versprach das, was die Tabelle auch vor dem Spiel sagte. Das Duell vierter gegen fünfter stand für Ausgeglichenheit! Das erste Tor des Tages erzielten die Gastgeber, bis zu 3:3 (5.) zogen beide Teams im Gleichschritt. Dann wurden die Gastgeber aber nervös. Diese Nervosität führte zu vielen technischen Fehlern und Ballverlusten im Angriff, aus welchen die SSC-1b Kapital schlagen und durch einen 0:4-Lauf auf 3:7 davonziehen konnte. Folglich nahm der Malscher Trainer eine Auszeit. (8.) Diese half aber nichts, die Karlsruher Gäste hatten weiter Oberwasser und zogen über ein 4:9 (13.) und 6:12 (17.) bis auf sieben Tore davon. 8:15 führte die SSC-1b nach 21 Spielminuten. Dann war der Turbolader aber aufgebraucht, die SSC-1b brach ein, vorne wurden viele Bälle fortgeschmissen und Malsch wurde Stück für Stück wieder ins Spiel gebracht. Über ein 12:17 (26.) kam Malsch bis zur Pause auf drei Treffer heran. Beim Stand von 14:17 ging es in die Kabinen.

Hier wurde klar bilanziert: Die ersten 20 Minuten waren super, die letzten zehn Minuten miserabel. In der zweiten Halbzeit sollte man sich also wieder auf den Handball der ersten 20 Minuten besinnen, um den Sieg gegen keinesfalls stärkere Malscher herzuschenken.

Dies gelang in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit aber nicht wirklich und Gedanken ans Hinspiel kamen wieder hoch, als man einen vier-Tore-Vorsprung verspielte. Die ersten beiden Treffer erzielte folglich Malsch. Beim 17:18 führte die SSC-1b nur noch mit einem Tor und das Spiel drohte zu kippen (38.). Die SSC-1b riss sich am Riemen und erzielte drei Treffer hintereinander, sodass es wieder vier Tore Vorsprung waren (41.). Beim Stand von 19:24 (45.), als die Führung wieder fünf Tore betrug und noch 15 Minuten zu spielen waren, nahm der Malscher Trainer seine Auszeit. Aber diese half nichts, jetzt wurde auf Seiten der Gäste wieder Vollgashandball wie am Anfang gespielt und beim 20:26 waren es wieder etwas beruhigendere sechs-Treffer-Vorsprung (50.). Malsch verkürzte beim 22:27 noch einmal auf fünf Tore (53.). Ab dann wurde die Führung aber verwaltet und sogar ausgebaut. Die fällige Kiste für das 30. Tor „Frankie“. Für einen schönen Saisonabschluss sorgte Marcel, welcher das 31. SSC-Tor durch einen Wurf über das ganze Feld erzielte. Von circa neun Metern aus der eigenen Abwehr warf er den Ball nach einem Ballgewinn über den ganzen Platz ins verwaiste Malscher Tor, weil deren Torwart zu weit aus dem Kasten herausgelaufen war.

Durch den heutigen Sieg beendet die SSC-1b die Saison 2017/2018 in der ersten Kreisliga Karlsruhe auf einem starken und passablen vierten von zwölf Plätzen mit einer Punkteausbeute von 27:17-Punkten und damit im ersten Drittel der Tabelle. Von 22 Spielen wurden 13 gewonnen, acht verloren und einmal trennte man sich Remis. Der höchste Saisonsieg mit einem 28:18-Erfolg gelang im Januar zum Auftakt der Rückrunde gegen den Tabellenletzten der HSG Rüppur-Bulach.

Die Mannschaft freut sich jetzt auf die anstehende Maiwanderung, wo sie die positive Saison noch einmal richtig feiern und den Oberwald unsicher machen wird und die Sommerpause. In diesem Sinne, man sieht sich zur neuen Runde 2018/2019 in der ersten Kreisliga Karlsruhe.

Es spielten:

D. Herrmann, F. Wallrich (n.E.); F. Dettling (1), T. Gnann (7/1), S. Hertle (3), T. Hofmann (2), M. Necker (5), M. Rehfeldt, J. Voß, M. Walter (9/3), N. Wittmann (4), J. Wörner. T.H.